Die Ohrkerzen-Behandlung

Der Ursprung der Ohrkerzenbehandlung liegt in der jahrhundertealten Kultur der Hopi-Indianer sowie auch anderer Naturvölker.

 

Bei der Ohrkerzenbehandlung wird eine trichterförmige Kerze, die aus Honig, Bienenwachs und verschiedenen Kräutern besteht, abdichtend in den äusseren Gehörgang aufgesetzt.

Dadurch entsteht ein leichter Unterdruck (Kamineffekt) im Inneren der Ohrkerze und eine Vibration der stehenden Luftsäule. Dies bewirkt eine sanfte Massage des Trommelfells mit Druckregulation im Ohr. Die angenehme Wärme regt die Durchblutung an und intensiviert die Lymphzirkulation. Die Reflexzonen am Ohr werden stimuliert und es entsteht eine tiefe Entspannung.

 

 

 

Diese Behandlung ist zu empfehlen:

 

               Bei chronischen Beschwerden im Ohr- und Kopfbereich 

             - Kopfschmerzen und Migräne

                - Chronische Erkältungen

                - Tinitus

 

                 Psychischen Störungen

                 - Innere Unruhe, Nervosität,

                 - Chronischer Stress, Burn-Out

                 - Schlafstörungen

                 - Hyperaktivität

 

 

Dauer der Behandlung: 50 Minuten          Chf 70.-    inkl. 2 Ohrkerzen

Download
Flyer-VarianteB.jpg
JPG Bild 350.5 KB